Die Ketodiät oder der "kalorienreiche" Gewichtsverlust

Fleischsalat für die Ketodiät

Die meisten Diäten sind kalorienreduziert, wobei die Ketodiät eine angenehme Ausnahme darstellt. Die Essenz dieser Diät besteht darin, Energie durch den Körper nicht durch verbrauchte Glukose zu gewinnen, sondern durch die Verarbeitung gespeicherter Fette. Die Ketodiät erhielt ihren Namen aufgrund der Bildung von Ketose, die die Fettverbrennung in Abwesenheit von Kohlenhydraten fördert.

Die Vor- und Nachteile der Ketodiät

Für das volle Funktionieren des Körpers ist das Vorhandensein von Fetten, Proteinen und Kohlenhydraten notwendig. Unter Ausschluss von Kohlenhydraten beginnt der Körper, seine eigenen Fettreserven zu verarbeiten. Daher liegt der Hauptvorteil der Ketodiät in ihrer hohen Effizienz, da der Abbau von Fetten bereits in den ersten Stunden des Ausschlusses von Kohlenhydraten beginnt, da der Körper nicht auf Energie verzichten kann. Eine wichtige Nuance ist, dass beim Abnehmen die Muskelmasse nicht beeinträchtigt wird, sondern nur Fettansammlungen verloren gehen.

Der Nachteil der Ketodiät ist eine leichte Abnahme der geistigen Aktivität und Leistung. Dies ist auf die allmähliche Gewöhnung des Körpers an den Glukosemangel zurückzuführen. Die Verdauung kann ebenfalls beeinträchtigt werden, da keine Ballaststoffe vorhanden sind.

Nach fünf Tagen Diät wird der Körper wieder aufgebaut und gewöhnt sich an die neue Diät. Arbeitsfähigkeit und Gehirnaktivität werden wiederhergestellt. Die Einhaltung der Ketodiät wird jedoch bei anstrengender körperlicher Aktivität nicht empfohlen.

Ein weiterer wesentlicher Nachteil der Ketodiät ist das Fehlen der erforderlichen Menge an Mikronährstoffen, die nur in kohlenhydrathaltigen Lebensmitteln enthalten sind.

Es ist strengstens verboten, die Ketodiät für Personen mit Diabetes anzuwenden. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass ein Anstieg der Blutketone in direktem Verhältnis zu einem Abfall des pH-Werts im Körper auftritt. Ein zu hoher Ketongehalt kann für Diabetiker sogar tödlich sein. Ein gesunder Mensch verarbeitet leicht alle gebildeten Ketone.

Pilze und Gemüse für die Ketodiät

Keto-Lebensmittel

Bei einer Ketodiät sind nicht die Lebensmittel selbst wichtig, sondern die Menge. Eine minimale Voraussetzung ist es, die Kohlenhydrataufnahme auf ein Minimum zu beschränken, aber nicht vollständig zu eliminieren. Die optimale Menge an verbrauchten Kohlenhydraten wird als 100 g pro Tag angesehen.

Bei der Befolgung der Ketodiät sind alle Lebensmittel zulässig, die keine Kohlenhydrate enthalten. In diesem Fall wird der Kaloriengehalt nicht berechnet. Für eine höhere Effizienz ist es jedoch unerwünscht, mehr als 2000 Kalorien pro Tag zu verbrauchen.

Folgendes unterliegt dem vollständigen Ausschluss:

  • Brot;
  • Getreide;
  • Pasta;
  • Zucker;
  • Bananen;
  • Trauben;
  • Zuckerrüben;
  • Kartoffeln;
  • Karotte;
  • Bäckereiprodukte.

Keto-Diät-Menü

Die meisten Ernährungswissenschaftler empfehlen, eine Ketodiät mit einem Fasten zu beginnen, bei dem Sie unbegrenzt viel Wasser konsumieren. Es ist unerwünscht, während dieser Zeit aktive körperliche Aktivität auszuüben.

Gemüse zur Gewichtsreduktion auf einer Ketodiät

Am dritten Fastentag werden nach und nach kohlenhydratfreie Lebensmittel in die Nahrung aufgenommen, etwa ein Drittel der benötigten Portion. Am sechsten Tag wird die Menge an Lebensmitteln auf die erforderliche Rate gebracht. Bei der Zusammenstellung einer täglichen Diät dürfen Variationen der zulässigen Produkte unter Beachtung des vorgeschriebenen Kaloriengehalts verwendet werden.

Ein Beispiel für ein tägliches Ketodiätmenü könnte folgendermaßen aussehen:

  • Frühstück- 3 gekochte Eier oder eine Portion Buchweizenbrei, gekochte Zunge, gekochter Rübensalat mit Pflanzenöl und ungesüßtem Tee.
  • Abendessen- Kohlsuppe, grobes Brot, gekochtes Bruststück, Gemüsesalat, Trockenfruchtkompott.
  • Abendessen- eine Portion gekochtes Kalbfleisch oder Fisch.

Zwischen den Mahlzeiten können Sie fettarmen Kefir, Magermilch oder Joghurt trinken.

Es wird dringend davon abgeraten, länger als eine Woche eine Ketodiät zu befolgen, da Sie sonst Ihre Gesundheit ernsthaft beeinträchtigen können. Der Austritt aus der Ketodiät sollte schrittweise erfolgen und in einer allmählichen Erhöhung der täglichen Kohlenhydrataufnahme um etwa 30 g pro Tag bestehen.

Bewertungen der Ketodiät behaupten, dass es eine schnelle Lösung für Gewichtsprobleme ist, aber die Wirkung der Einhaltung ist nicht sehr lang anhaltend. Das verlorene Gewicht kehrt ziemlich schnell zurück, wenn Sie am Ende der Diät zu Ihrer normalen Diät zurückkehren. Bei richtiger Ernährung steigt das Gewicht ebenfalls leicht an, dies geschieht jedoch aufgrund einer Zunahme der Flüssigkeit im Körper.

Stadien des Gewichtsverlusts auf einer Ketodiät

Im Allgemeinen erlauben Ketodiätrezepte die Verwendung von Lebensmitteln mit einer minimalen Menge an Kohlenhydraten. Zur Auswahl von Produkten können Sie die Kalorienwerttabelle von Produkten verwenden. Wenn der Kohlenhydratgehalt im Produkt Null oder sehr gering ist, können Sie ihn sicher in Ihre Ernährung aufnehmen.

Wichtig!Wenn das körperliche Training während der Ketodiät fortgesetzt wird, ist es möglich und notwendig, der Buzouglevodnom-Diät einige Kohlenhydrate hinzuzufügen: 30-40 g vor dem Training und 40-50 g danach.